Home / Android / Pokemon GO: So viel hat der Hype um das Spiel zu bieten!

Pokemon GO: So viel hat der Hype um das Spiel zu bieten!

Egal, ob ihr Pokémon sammeln oder hitzige Arenakämpfe bestreiten wollt, mit Pokémon Go ist all das und noch viel mehr auf einer komplett neuen Ebene möglich!

Seit einer Woche ist Pokémon Go auf Android und iOS verfügbar und hat nicht nur die Börsenwerte von Nintendo in die Höhe schnellen lassen, sondern hält seitdem auch einen sehr großen Teil der Weltbevölkerung in Atem. Das Spiel wurde in Zusammenarbeit von Niantic Inc. und The Pokémon Company seitens Nintendo entwickelt. Es basiert ursprünglich auf einem Aprilscherz von Google Maps im Jahr 2014 – ein milliardenschwerer Scherz, der sich als absoluter Hype entpuppte. Diesem Hype konnten wir uns natürlich auch nicht entziehen. Nach einer intensiven Testwoche gibt’s jetzt exklusiv für euch unsere ersten Eindrücke von Pokémon GO (einige Tipps und Tricks inklusive).

Der Beginn – ich will Pokémon-Meister werden!

Zu Beginn startet man mit den bekannten Einleitungsworten von Professor Willow, der uns über die von Pokémon bevölkerte Welt informiert, und dürfen uns anschließend einen Charakter erstellen. Die Wahlmöglichkeiten beschränken sich dabei auf Geschlecht, Kleidung und Rucksack, Haarfarbe und den Namen. Anschließend werden wir ohne viele Erklärungen in die Welt von Pokémon GO entlassen. Dort landen wir auf einer Kartenansicht ähnlich Google Maps und stehen direkt vor der Auswahl: welches der drei Starterpokémon – Bisasam, Glumanda und Schiggy – wollen wir uns fangen?

Zum Fangen wählt ihr das jeweilige Pokémon auf der Map mit einem Fingertipp auf den Smartphone-Screen an und schon könnt ihr fleißig Pokébälle werfen und hoffentlich auch treffen.

Tipp: Wer sich zwischen den drei nicht entscheiden kann und lieber das geheime Pikachu als Starter fangen möchte, läuft einfach von den übrigen Starterpokémon weg – sie werden automatisch hinterher teleportiert – und nach etwa 4-6 Mal erscheint auch Pikachu auf der Map.

Pokémon – schnappt sie euch alle!

Derzeit sind in der App alle 150 Pokemon der ersten Generation verfügbar – beginnend mit Bisasam als erstes und Mew als letztes Pokemon.
Um sie alle zu schnappen, gibt es zwei Möglichkeiten:

Pokémon fangen:

Wandert fleißig in eurer Umgebung herum, immer auf der Hut nach wilden Pokémon, die auf eurer Karte auftauchen. Sobald ein Pokémon auftaucht, vibriert euer Smartphone und ihr könnt es anwählen und fangen – dabei braucht ihr manchmal mehr und manchmal weniger Pokébälle.

Die Ringe, die in der „Fang-Ansicht“ um die wilden Pokemon erscheinen, können drei Farben haben. Die Farbe zeigt die Höhe des Schwierigkeitsgrads an, das Pokemon, welches euch gegenübersteht, zu fangen.

  • Grün: geringer Schwierigkeitsgrad
  • Gelb: mittlerer Schwierigkeitsgrad
  • Rot: hoher Schwierigkeitsgrad

Tipp: Fangt sie wirklich alle! Ihr werdet anfangs sehr oft den gleichen Pokemon begegnen, beispielsweise werden Taubsi, Rattfratz und Traumato eure treusten und häufigsten Begleiter. Ihr benötigt allerdings für das Leveln eures Trainers und speziell auch für das Leveln und Weiterentwickeln eurer Pokemon mehrere Pokemon der gleichen Sorte – warum das so ist, erklären wir später.

Eier ausbrüten:

Die zweite Option, Pokemon zu sammeln ist das Ausbrüten von Eiern. Die Eier könnt ihr durch das Sammeln von Items in Pokéstops bekommen – auch dazu später mehr. Sobald ihr ein Ei habt, könnt ihr es in der Pokemon-Ansicht unter den Eiern finden. Ihr könnt maximal 9 Eier in eurem Beutel tragen. Was ihr tun musst, um die Eier auszubrüten?

Die Methode ähnelt der in den Pokemon Editionen für unseren geliebten Gameboy damals – ihr müsst eine gewisse Wegstrecke zurücklegen! Wichtig dabei ist, dass ihr das Ei in einen Inkubator legt, bevor ihr euch auf den Weg macht. Es gibt drei unterschiedliche Distanzen für die Eier: 2, 5 und 10 Kilometer. Welche das sind, seht ihr in der folgenden Liste.

Eier mit 2 km Distanz Eier mit 5 km Distanz Eier mit 10 km Distanz
Bisasam Nidoran (w) Onix
Glumanda Nidoran (m) Kicklee
Schiggy Sandan Nockchan
Raupy Rettan Chaneira
Hornliu Vulpix Pantimos
Taubsi Myrapla Sichlor
Rattfratz Paras Rossana
Habitak Bluzuk Elektek
Pikachu Digda Magmar
Piepi Mauzi Pinsir
Pummeluff Enton Lapras
Zubat Menki Evoli
Kleinstein Fukano Kabuto
Karpador Quapsel Aerodactyl
  Abra Relaxo
  Machollo Amonitas
  Knofensa Dratini
  Tentacha  
  Ponita  
  Flegmon  
  Magnetilo  
  Porenta  
  Dodu  
  Jurob  
  Sleima  
  Muschas  
  Nebulak  
  Traumato  
  Krabby  
  Voltobal  
  Owei  
  Tragosso  
  Schlurp  
  Smogon  
  Rihorn  
  Tangela  
  Kangama  
  Seeper  
  Goldini  
  Sterndu  
  Tauros  
  Porygon  

Natürlich findet ihr all diese Pokemon auch in der freien Natur und könnt sie mit Pokebällen einfangen. Also nehmt euer Smartphone, öffnet Pokemon GO und los geht’s!

Items – welche gibt es und wo finde ich sie?

In Pokemon GO gibt es viele nützliche Items, die ihr euch bei der Pokemonjagd zunutze machen könnt. Die meisten Items erhaltet ihr beim Besuch eines Pokestops – manche sind gegen Eintauschen von Goldmünzen erhältlich. Goldmünzen kann man mit Echtgeld erwerben (Kosten: 100 Pokemünzen für 20 Bälle, ca. 1 Euro für 20), das ist allerdings aufgrund der hohen Anzahl an vorhandenen Pokéstops nicht notwendig. Ein kurze Übersicht über die wichtigsten Items für euch:

  • Pokébälle: benötigt ihr zum Fangen von Pokemon, verschiedene Stärken: Pokeball, Superball, Hyperball, Meisterball
  • Beeren: benötigt ihr bei starken bzw. seltenen Pokemon, um sie vom Fliehen zu hindern und sie leichter fangen zu können, z.B. Himmihbeere
  • Beleber: sind manchmal nach einem harten Arenakampf nötig, um eure Pokemon wieder zu beleben
  • Tränke: benötigt ihr nach Arenakämpfen, um das Leben (=KP, Kraftpunkte) eurer Pokemon wieder aufzufüllen, verschiedene Stärken: Trank (+20 KP), Supertrank (+50 KP), Hypertrank (+200 KP)
  • Eier: darin befinden sich Pokemon, die ausgebrütet werden wollen
  • Ei-Brutmaschine: in dieser Maschine werden Eier ausgebrütet. Zu Beginn habt ihr eine Brutmaschine, die ewig hält – es gibt aber auch welche mit Ablaufdatum, die sich nach z.B. 3x-iger Nutzung verbrauchen.
  • Glücks-Eier: durch den Einsatz verdoppelt sich 30 Minuten lang eure gewonnene Erfahrung (=EP, Erfahrungspunkte)
  • Rauch: durch den Einsatz werden wilde Pokemon in deine Nähe gelockt
  • Lockmodul: kommt ausschließlich bei einem Pokestop zum Einsatz – lockt ebenfalls wilde Pokemon an
  • Kamera: damit könnt ihr Pokemon im „Fang-Modus“ fotografieren

Pokéstop – was ist das?

Auf eurem Weg findet ihr in der Regel sehr viele Pokestops, die in der Regel bei Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder bekannten Gebäuden findet. Üblicherweise findet man in Stadtzentren sehr viele Pokestops und in ländlichen Regionen eine geringere Anzahl. Diese Pokéstops sind Orte, an denen man verschiedene Items findet. Mit höherem Level des Trainers findet ihr auch hochwertigere Items. Wählt sie an und dreht die Scheibe, die sich dann öffnet.

Levelsystem – wie werden meine Pokemon stärker?

Hier müssen wir in Pokemon GO zwischen Trainerlevel und Pokemon Wettkampfpunkten (=CP) unterscheiden.

Trainerlevel: Unseren Trainer können wir auf verschiedene Art und Weisen leveln. Das Fangen von Pokemon bringt uns unterschiedlich viele EP, je nachdem ob das Pokemon bereits im Pokedex registriert wurde (+ 100 EP) oder ob es ein ganz neues ist (+600 EP). Außerdem kann man durch die Art wie der Ball geworfen wird, Zusatz-EP holen. Prämisse dafür ist, dass das Pokemon nach dem jeweiligen Wurf auch im Ball bleibt. Zudem erhöhen auch Weiterentwicklungen von Pokemon die Trainererfahrung. Das Abfarmen der Pokestops bringt ebenfalls 50 bis 100 EP zusätzlich.

Klassifizierung der Würfe:

  • Normaler Treffer der Hitbox
  • „Klasse“-Wurf +10 EP extra
  • „Großartig“-Wurf +50 EP extra
  • „Fabelhaft“-Wurf +100 EP extra
  • Curveball +10 EP extra, skaliert mit den anderen Würfen

Pokemon „Level“:

Das Level der Pokemon wird in Pokemon GO als Wettkampfpunkte (=CP) dargestellt. Diese Punkte könnt ihr erhöhen, indem ihr Sternenstaub und Pokemon-Bonbons sammelt. Diese erhaltet ihr durch das Fangen von neuen Pokemon dieser Art und das Verschicken von Pokemon an Professor Willow – dies erledigt ihr durch die Auswahl des Pokemons über den Button „Verschicken“ (Achtung, die verschickten Pokemon gibts nicht mehr zurück). Für die Weiterentwicklung von Pokemon benötigt ihr zwischen 12 und 50 Bonbons des jeweiligen Pokemons, z.B. Pikachu-Bonbon oder Nebulak-Bonbon. Für die Erhöhung der Wettkampfpunkte benötigt ihr Sternenstaub und einige Bonbons.

Arena-Kämpfe

Arenen in Pokemon GO sind Events für sich. Sobald ihr Level 5 erreicht habt, müsst ihr euch für eines der drei Teams entscheiden: Intuition (Gelb), Weisheit (Blau) oder Wagemut (Rot). Hier könnt ihr euch an der Wahl eurer Freunde, Arbeitskollegen oder Familienmitglieder orientieren oder euch für eure Lieblingsfarbe entscheiden – keines der Teams ist in seiner Stärke unterschiedlich.

Arenen könnt ihr ebenfalls ab Level 5 betreten. Auf der Karte sind sie als eine Art große Türme dargestellt, die zu Beginn weiß sind. Mittlerweile schillern sie in einer Farbe der drei Teams, von dem sie besetzt sind, und mächtige Pokemon stehen auf der Turmspitze und warten darauf, von euch herausgefordert zu werden.

Je nachdem, ob die Farbe der Arena eurem Team gehört oder nicht, könnt ihr die Arenapokemon herausfordern und möglichst besiegen (dadurch erhaltet ihr Prestigepunkte und Goldmünzen) oder eure Pokemon in die Arena stellen, sofern ein Platz frei ist (Anzahl der Pokemon in einer Arena, hängt vom Arenalevel ab). Dazu müsst ihr euch in unmittelbarer Umgebung zur Arena befinden. In Arenen eures eigenen Teams könnt ihr auch Trainingskämpfe bestreiten.

Auch wenn Pokemon GO derzeit oft noch von Serverproblemen geplagt wird, so ist es eine wunderbare Weiterentwicklung der bisherigen Pokemon Editionen. Insbesondere für Menschen wie mich, die die erste und zweite Pokemon Generation noch hautnah am Gameboy und Gameboy Color miterlebt und in ihr versunken sind, bringt Pokemon GO Kindheitserinnerungen wieder in die heutige Zeit zurück.

Und wenn man dann ein Pokemon fängt, fühlt es sich wieder ein bisschen so an, als würde man ein Stück Kindheit zurückbekommen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Fangen und Entdecken neuer Pokemon – schnappt sie euch alle! 🙂


10x Random Kinguin 728x90

Lesen sie auch...

Minecraft: Pokémon Rot originalgetreu nachgebaut

In Minecraft wurde eine spielbare Version von Pokémon Rot erstellt. Die Map läuft ganz ohne …

Ghost Recon Wildlands: Easter-Eggs vorgestellt und Gewinnspiel gestartet

Das ein oder andere Easter-Eggs aus Ghost Recon Wildlands wurde nun in einem Video von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GMG-Network.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn du diesen Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen