Home / Counter Strike: Global Offensive / ESL One Cologne: SK Gaming kann seinen Titel verteidigen

ESL One Cologne: SK Gaming kann seinen Titel verteidigen

Am vergangenen Wochenende fand die ESL One in Köln statt. Gespielt wurde Counter-Strike: Global Offensive mit einem Preispool von 250.000 US-Dollar.

Die brasilianische Mannschaft SK Gaming konnte das Finale der ESL One Cologne 2017 für sich entscheiden. Mit einem recht deutlichen 3:0 setzte sich das Team um Leader Gabriel „FalleN“ Toledo gegen die US-Amerikaner von Cloud9 durch.

Im Gegensatz zum eindeutigen Finale mussten die Teams in der Gruppenphase hart kämpfen. Bereits im ersten Spiel mussten sich die Jungs von SK Gaming knapp gegen Space Soldiers geschlagen geben. Gegen Virtus.pro und North konnten sie sich dann die ersten beiden Siege sichern. Gegen G2 Esports gab es jedoch wieder eine Niederlage. Im letzten Spiel konnte das Team klar mit 16:6 gegen Fnatic gewinnen.

Wer denkt, dass Cloud9 eine bessere Gruppenphase hatte, den müssen wir enttäuschen, denn auch sie mussten 2 Niederlagen einstecken, zum einen gegen Natus Vincere mit einem sehr engen und spannenden 32:34 und zum anderen gegen Ninjas in Pyjamas. Da dies die ersten Spiele waren, standen sie direkt mit dem Rücken zur Wand. Auf Grund der drei aufeinanderfolgenden Siege gegen TyLoo, Immortals und mousesports konnten sie aber ins Viertelfinale vorrücken. Damit belegte Cloud9 den 6. Platz und SK Gaming den 7. Platz.

Die Teams des Viertelfinales standen fest und somit konnten auch die Zuschauer vor Ort in den Genuss der ESL One Cologne 2017 kommen, da die Gruppenphase bis dato unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen wurde. Natus Vincere und FaZe Clan konnten jeweils mit einem 2:0 ins Finale einziehen. Die beiden späteren Finalgegner hatten es da ein wenig schwerer. Cloud9 musste eine Map an Ninjas in Pyjamas abgeben und SK Gaming an Optic Gaming

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Samstag traten zunächst Cloud9 und Natus Vincere und später dann FaZe Clan und SK Gaming im Halbfinale gegeneinander an. Die Spiele des Halbfinales lassen sich vor allem mit einem Wort beschreiben: Spannung. Die Teams lieferten krasse Kopf-an-Kopf-Rennen und das äußerte sich auch im Zuschauerraum. Die rund 15.000 Zuschauer feuerten ihre Teams an und zeigten stets Empathie. Besonders als beim Spiel FaZe Clan vs. SK Gaming letzterer zunächst 16:04 dominierte, aber dann durch einen Ausgleich von FaZe in die Verlängerung musste, fieberten die Fans Kill für Kill mit. Nichtsdestotrotz kristallisierte sich durch gewisse taktische Spielzüge eine Überlegenheit heraus. Na’Vi und FaZe hatten zwar während der Partien starke Phasen, doch am Ende haben die Spieler von Cloud9 und SK Gaming bewiesen, warum sie zurecht als heiße Kandidaten für den Einzug ins Finale galten.

Noch vor dem Finale gab es das Match BIG vs. ALTERNATE aTTaX aus der ESL Sommermeisterschaft. BIG zeigte direkt von Beginn an wer hier der Herr auf der großen ESL One-Bühne ist und haben die ersten Maps alle für sich entscheiden können. ALTERNATE aTTaX kam zwar noch mal zurück, aber es hat am Ende nicht mehr gereicht und BIG konnte schlussendlich mit 16:8 gewinnen.

Jetzt kommen wir aber endlich zum großen Finale der ESL One Cologne 2017: Cloud9 vs. SK Gaming, bei dem die zwei nordamerikanischen Teams um 100.000 US-Dollar spielten. Die erste Runde auf Cobblestone wurde von SK Gaming souverän eingeleitet, das Team machte kurzen Prozess und triumphierte mit 16:9. Auf der zweiten Map „Train“ sah das zu Beginn etwas anders aus. Cloud9 erspielte sich auf der Terroristen-Seite eine Führung, doch SK Gaming drehte nach dem Seitenwechsel wieder auf und holte sich mit 16:12 auch den Sieg dieser Karte. Cloud9 verlor zwar auf der 3. Map „Inferno“ die Pistolenrunde, wie auch bei beiden vorherigen Maps, dafür gewannen sie anschließend 9 Runden in Folge. SK Gaming ließ aber nicht locker und sicherte noch vor dem Seitenwechsel sehr wichtige Runden. Am Ende holten sie sich mit 16:14 auch die dritte Map.

Kapitän Gabriel „FalleN“ Toledo bedankte sich bei den Fans und nannte Köln „die Kathedrale Counter-Strikes“. Sein Teamkollege Joao „felps“ Vasconcellos sagte: „Ich fühle mich wie in einem Traum.“  

Platzierung Team Preisgeld (US-Dollar)
1. Platz SK Gaming 100.000
2. Platz Cloud9 40.000
3./4. Platz FaZe Clan, NaVi 20.000
5.-8. Platz G2 EsportsNinjas in PyjamasTeam LiquidOpZic Gaming 10.000

Zum Schluss kommen wir aber noch zu einer anderen Meldung, die während des Finales von den Fans wohl gar nicht bemerkt wurde. SK Gaming bekommt einen Preisgeldabzug, da sie ein technisches Timeout im Finale gegen Cloud9, um die Taktik in ihrem Spiel zu verändern, nutzten. Dieses Vorgehen ist jedoch von der ESL untersagt, da so oder so bereits vier taktische Pausen pro Team gibt, die genau dafür gedacht sind. Wie viel Preisgeld dem Team abgezogen wird, ist nicht bekannt, nur das es unter den anderen Teams, die im Preispool gelandet sind, aufgeteilt wird.

Dieser Artikel entstand aus der Zusammenarbeit mit unserer Redakteurin Golnas Eftekhari


Lesen sie auch...

MotoGP 17 – Zeitplan für die eSport-Meisterschaft steht

Die erste MotoGP 17 eSport-Meisterschaft der Welt beginnt. Dorna Sports hat den Zeitplan, die Strecken, die Fahrer und mehr …

Ubisoft kündigt Development-Plan für For Honor an

Ubisoft kündigte heute den Entwicklungsplan für For Honor bis 2018 an, der für den Rest des Jahres …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GMG-Network.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn du diesen Blog weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen